HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Vontobel: Japanische Aktien neutral gewichten

Warum der Schweizer Vermögensverwalter seine ideale Vermögensverteilung, auch Asset Allocation, prozyklisch anpasst.

tokyo-stock-exchangeIm Dezember 2015 stand der japanische Leitindex Nikkei 225 noch bei mehr als 20.000 Punkte, am 1. Dezember 2015 schloss er bei genau 20.012 Punkten. Danach begann die Talfahrt. Am 12. Februar 2016 markierte der Nikkei mit 14.953 Punkten ein neues 52-Wochen-Tief. Heutiger Stand nach zuletzt mehreren Tagen sinkender Kurse 16.147 Punkte.

Vontobel Asset Management lässt der Schwäche japanischer Titel jetzt Konsequenzen folgen. Der Schweizer Vermögensverwalter hat die seit dreieinhalb Jahren dauernde Übergewichtung japanischer Aktien in seinen Modellportfolios beendet, wie Vontobel heute mitteilt. Zur Begründung der Reduzierung des Anteils um zwei Prozentpunkte auf eine nunmehr neutrale Quote verwies der Anlageausschuss auf das Ausbleiben weiterer Lockerungsmaßnahmen der Bank of Japan sowie die durch den anhaltend starken Yen verschlechterten Gewinnaussichten für japanische Aktien, heißt es.

Die Erlöse aus der Absenkung des Anteils werden zunächst als Barmittel gehalten, weshalb die Modellportfolios aktuell ein leichtes Untergewicht bei Aktien aufweisen.

Foto: red/Archiv, gemeinfrei

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*