18. Juni 2021

»Unsicherheit nicht irrational«



STANDPUNKTE | Hier einige aktuelle Einschätzungen, die boersianer.info von Volkswirten, Anlagestrategen und Fondsmanagern zu verschiedenen Themen erhalten hat….

Ariel Bezalel, Fondsmanager des Jupiter Dynamic Bond SICAV Fonds: »Angesichts des bestehenden Angebotsüberschusses und der weiterhin großen Fragezeichen bezüglich der globalen Nachfragestärke könnte der Ölpreis künftig noch deutlicher sinken.«

Marc Craquelin, Head of AM bei La Financière de l’Echiquier: »Die Marktunsicherheit ist nicht irrational: China allein repräsentiert 13 Prozent des globalen BIP und 30 Prozent des Emerging Market-BIP. Die Wirtschaft des Landes sendet vermehrt Signale von Fragilität.«

Anthony Chan, Asien-Volkswirt bei AB in Hongkong: »Falls sich die Stärke des US-Dollar abschwächen sollte, sehen wir mittelfristig keinen Grund für eine Abwertung des Renminbi. Im Gegenteil sind wir der Überzeugung, dass die chinesische Währung langfristig aufwertet.«

Georg Graf von Wallwitz, Geschäftsführer Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement: »Bullenmärkte enden normalerweise, wenn die Zentralbank die Party beendet und die Zinsen deutlich anhebt, oder mit einem externen Schock, etwa einer Finanzkrise.«

Georg Graf von Wallwitz, Geschäftsführer Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement: »Eine Reihe technischer Indikatoren, deutet darauf hin, dass es mit dem Verkaufen bald ein Ende haben dürfte.«


Zur neuen boersianer.info-Ausgabe #38 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*