15. November 2018

Solide Zahlen für Spirituosenhersteller Pernod Ricard



AKTIEN-EMPFEHLUNG | Die Aktie des französischen Wein- und Spirituosenherstellers Pernod Ricard finden Sie in unserem Value-Musterdepot. Der Wert hat seit Kauf vor einem Monat um zehn Prozent zugelegt. Jetzt kommen auch noch gute Unternehmensnachrichten dazu…

Pernod-Ricard-Aktie

Der Whiskey war schuld. Getrieben durch die Whiskey-Marken von Pernod Ricard stieg der Umsatz des französischen Wein- und Spirituosenhersteller im ersten Halbjahr (per Ende Dezember) um ein Prozent auf 4,62 Milliarden Euro. Der Markt hatte nicht mit einem Zuwachs gerechnet. Der bereinigte Gewinn des Herstellers von Absolut Wodka und Havana Club blieb nahezu unverändert bei 1,36 Milliarden Euro. Der erst seit vergangenen Mittwoch neue Vorstandschef Alexandre Ricard, der Pierre Pringuet nach 15 Jahren ablöste, nannte die Ergebnisse solide. Er hält an der Prognose fest, ein Gewinnwachstum von einem bis drei Prozent zu erzielen. Der Neue wird sicher überzeugen wollen…

Nicht so gut lief es für Pernod Ricard zuletzt in China. Dort konkurriert man vor allem mit Billigmarken und war auch Opfer des sich eintrübenden Wirtschaftsumfelds. Der Menge nach haben sich am besten verkauft: Mumm Champagner (+14 Prozent), gefolgt von The Glenlivet Single Malt Whisky (+11 Prozent) und Jameson Irish Whiskey (+8 Prozent). Wir sehen bei der Aktie nach wie vor Aufwärtspotenzial.

▲ KAUFEN.

Zur neuen Ausgabe geht’s hier: Download.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*