28. Oktober 2021

Caledonia Mining Corporation



CALEDONIA Neuester Stand der Umsetzung des überarbeiteten Investitionsplans

Am 3. November 2014 gab Caledonia Mining Corporation („Caledonia“, TSX: CAL, OTCQX: CALVF, AIM: CMCL) – https://bit.ly/1QFi8w0 – den überarbeiteten Investitionsplan („überarbeiteter Plan”) und die Produktionsprojektionen für die Blanket-Mine bekannt, die Folgendes einschließen:

• Entwicklung einer „Tramming Loop“ (Grubenbahn) 750 m unter der Oberfläche.

• Fortsetzung des Abteufens des Blindschachtes Nr. 6 um einen Zugang zu den Ressourcen auf den tieferen Sohlen zu bieten; und

• Abteufen eines neuen Zentralförderschachtes mit 6 m Durchmesser von der Oberfläche bis auf 1.080 m. Der neue Zentralschacht wird Zugang zu den gegenwärtigen geschlussfolgerten Mineralressourcen unterhalb von 750 m bieten und eine weitere Exploration, Entwicklung und Abbau in diesen Sektionen entlang des bekannten Blanket-Streichens, das ca. 3 km lang ist, erlauben.

Caledonia gibt folgendes Update der Umsetzung des überarbeiteten Plans:
• Die Grubenbahn wurde im Juni 2015 schneller als geplant fertiggestellt. Die betriebsbereite Grubenbahn wird eine Zunahme der Entwicklungsarbeiten erlauben, die erwartungsgemäß zu einer Produktionserhöhung gegen Ende 2015 führen werden, wie sie sich in der Produktionsprognose für 2015 von ungefähr 42.000 Unzen Gold widerspiegelt (siehe Pressemitteilung vom 3. November 2014).

• Das Abteufen des Blindschachtes Nr. 6 wurde abgeschlossen und die es wurde mit den Vorbereitungen für die technische Ausstattung begonnen. Erwartungsgemäß wird der Schacht wie geplant bis Ende Juli ausgestattet sein. Danach werden die horizontalen Entwicklungsarbeiten in Richtung der zwei Haupterzkörper beginnen. Die erste Produktion aus dem Blindschacht Nr. 6 ist für Januar 2016 geplant und das Erreichen der anvisierten Förderrate von 500 Tonnen pro Tag wird im Mai 2017 erwartet. Die Produktion aus dem Blindschacht Nr. 6 ist in der Produktionsprognose für 2016 und 2017 eingeschlossen, wie in der Pressemitteilung vom 3. November 2014 angegeben.

• Am Zentralschacht wurden die übertägigen Erdarbeiten abgeschlossen und der Schacht wurde bis in eine Tiefe von 8 m abgeteuft. Damit ist die Verschalung für den Schachtkragen fertig und kann jetzt mit Beton aufgefüllt werden. Danach wird das Abteufen des Schachtes wieder aufgenommen. Der Schacht wird bis auf eine Tiefe von 1.080 m unter der Oberfläche abgeteuft. Die Hoch- und Tiefbaumannschaft steht für den Beginn der Aushubarbeiten für das Fundament der Förderhaspeln bereit. Der Transport der Kibble-Förderhaspel auf das Minengelände erfolgt innerhalb der nächsten zwei Wochen.

Steve Curtis, Caledonias Chief Executive Officer, kommentierte: „Wir sind mit der laufenden Umsetzung des überarbeiteten Investitionsplans zufrieden. Sie verläuft nach Plan und innerhalb des Budgets. Die Fertigstellung der Grubenbahn und das Abteufen des Blindschachtes Nr. 6 sind signifikante Schritte in Richtung einer stufenweisen Produktionssteigerung ab 2016, um bis 2021 die jährliche Produktionsmenge von 80.000 Unzen Gold zu erzielen. Wir freuen uns darauf, den Markt mit den weiteren Fortschritten auf dem Laufenden zu halten.“

Pressemitteilung vom 18.6.2015

zurück

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*