28. Oktober 2021

Sentix Asset Management: 2016 wird Risikomanagement zur Königsdisziplin

PRESSEMITTEILUNG | Sentix Asset Management: 2016 wird Risikomanagement zur Königsdisziplin.

– Erhebliche Risiken bei Aktien
– DAX kann im Jahresverlauf 2016 bis auf 8.000 Punkte fallen
– USA vertragen keine Zinserhöhung, dies wird den S&P 500 unter Druck setzen
– Inflation dürfte anziehen und Anleihen im Jahresverlauf belasten
– Total-Return-Strategien bieten die 2016 notwendige Sicherheit

Frankfurt, 7. Januar 2016 – Im Jahr 2016 bestehen nach Auffassung von sentix Asset Management erhebliche Risiken für Aktien, in Deutschland droht ein Absturz des DAX um rund 25 Prozent auf 8.000 Punkte. „Die EZB und die Notenbanken in aller Welt haben die Märkte mit der Droge Liquidität vollgepumpt. Aktien gelten als alternativlos und Anleger sind entsprechend für die Performance von Dividendentitel auch für 2016 positiv konditioniert“, erläutert Patrick Hussy, Fondsmanager und Geschäftsführer von sentix Asset Management. „Damit werden die Parallelen zur Internetmanie im Jahr 2000 – als ebenfalls die Risiken der Aktienanlage weitgehend ausgeblendet wurden – immer deutlicher.“

Die Erkenntnisse basieren auf dem sentix Jahresausblick 2016. Das Gutachten untersucht bereits das zwölfte Jahr in Folge die Verhaltensmuster der Anleger und ihre Erwartungen an das kommende Kapitalmarktjahr unter dem Blickwinkel der Behavioral Finance. Zu den wachsenden Risiken für Aktien zählen neben der US-Zinserhöhung u.a. Währungsturbulenzen, schwache globale Wirtschaftsdaten, eine harte Landung in China, die in 2016 für alle offensichtlich werden kann, sowie wachsende Risiken in den Unternehmensbilanzen.

Auch für den US-amerikanischen Aktienmarkt ist sentix Asset Management negativ gestimmt. Erst kürzlich hat die US-Notenbank ihre Leitzinsen erhöht, doch sind für die hoch verschuldeten US-Unternehmen Zinserhöhungen Gift. Da u.a. mit China auch der wichtigste Handelspartner der USA lahmt, sind bei US-Aktien 2016 größere Rückschläge wahrscheinlich. Dabei kann nach Meinung von sentix Asset Management der breite Börsenindex S&P 500 bis auf ein Tief von 1.600 Punkten fallen.

2016 wird auch der Anleihemarkt keinen Ausgleich bieten. Dort dürften im Jahresverlauf die allein aufgrund von Basiseffekten wieder steigenden Inflationsraten belasten. Zudem führt die Flüchtlingskrise zu einer Aufgabe der Sparpolitik in Europa, was einen Renditeanstieg für 10-jährige Bundesanleihen begünstigt.

Somit dürfte die in den vergangenen Jahren bewährte Strategie „kaufen und liegenlassen“ sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen nicht mehr funktionieren. „Risikomanagement wird daher 2016 zur Königsdisziplin“, erklärt Hussy. Die im skizzierten Umfeld notwendige Sicherheit für Investoren bieten Total-Return-Strategien. Hier verfügt sentix Asset Management mit dem sentix Fonds 1 über eine Lösung, die im Vergleich überdurchschnittlich abschneidet, die Chancen nutzt, aber dabei Risiken konsequent begrenzt. Dieser Fonds kann von Privatanlegern in einer Retail-Tranche (WKN: A1C2XH) und von institutionellen Investoren ab einer Mindestanlagesumme von 100.000 Euro in einer I-Tranche (WKN: A1C2XG) erworben werden.

Über sentix Asset Management
sentix Asset Management ist auf das Management von Kundengeldern spezialisiert. Ihre Anlageentscheidungen basieren auf den Erkenntnissen der Behavioral Finance. Konträres Denken und konsequentes Handeln sind Erfolgsfaktoren der Fondsboutique, die den reinrassigen Behavioral-Finance-Ansatz seit vielen Jahren erfolgreich im Publikums- wie auch im Spezialfondsmanagement für ihre Kunden umsetzt. Hierzu nutzt sentix Asset Management eine eigene, breit gestützte Datenbank zum Anlegerverhalten und -sentiment. Die Daten gewinnen die Experten seit 2001 über die bekannte wöchentliche sentix-Kapitalmarktumfrage. Die Methodik eröffnet die Chance, frühzeitig Wendepunkten an den Märkten zu erkennen. Ziel ist es, wiederkehrende Muster im Anlegerverhalten zu erkennen, um diese dann gewinnbringend in Anlagestrategien umzusetzen.

sentix Asset Management ist Teil der sentix Gruppe, wurde 2010 von Manfred Hübner und Patrick Hussy gegründet und hat aktuell 350 Mio. Euro Assets in mehreren Spezialfonds und zwei Publikumsfonds under Management.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sentix-am.de



Jetzt gratis abonnieren!


Für die Pressemitteilungen sind die jeweiligen Firmen verantwortlich. Es findet keine redaktionelle Bearbeitung unsererseits statt. Alle Angaben ohne Gewähr.