24. Juli 2021

2015 war ein Erfolgsjahr für Comgest

PRESSEMITTEILUNG | 2015 war ein Erfolgsjahr für Comgest.

12. Januar 2016 | Die unabhängige französische Investmentgesellschaft Comgest überzeugte 2015 mit soliden Wertsteigerungen ihrer Fonds. Die Investoren profitierten von der Expertise der Comgest-Experten. Der Quality Growth-Ansatz von Comgest lieferte auch im abgelaufenen Jahr eine deutliche Outperformance über die gesamte Produktpalette gegenüber der jeweiligen Benchmark. Unser Marktbericht gibt Ihnen nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Anlageergebnisse in 2015, sondern wagt auch einen Ausblick auf die wichtigsten Trends, die sich für das Jahr 2016 abzeichnen.

Europäische Aktien
2015 haben die Aktienanleger Rekordsummen in den europäischen Aktienmarkt gepumpt – sie alle waren von einer deutlichen Erholung der Unternehmensgewinne überzeugt. Doch die Realität der europäischen Unternehmenslandschaft sah eher ernüchternd aus. Steigende Erträge ließen sich nur mit der Lupe finden. Die Aktienmärkte in Europa sind zwar qualitativ hochwertig, das Ertragswachstum war über die vergangenen Jahre aber schwach. Dieses fehlende Wachstum ist zudem eher struktureller und weniger zyklischer Natur. Daran wird sich auch 2016 nur wenig ändern.
Unsere Unternehmenskontakte signalisieren keinen robusten zyklischen Rückenwind, sondern eine Stabilisierung, die für ein Wirtschaftswachstum der kleinen Schritte steht. Auch die Schwellenländer als Triebkraft für eine stärkere Nachfrage aus dem Ausland sind ins Stottern geraten. Als Stock Picker investieren wir nicht in Wirtschaftsräume, sondern in Unternehmen. Wenngleich 2016 wahrscheinlich wieder von einem eher schwachen Gewinnwachstum gekennzeichnet sein wird, werden wir uns auch weiterhin auf Ertragswachstum auf Grundlage unseres Quality Growth-Ansatzes fokussieren.

Alle Europafonds der Comgest haben in 2015 eine sehr gute absolute Performance erzielt und ihre jeweiligen Benchmarks signifikant geschlagen. So entwickelte sich das Flaggschiff Comgest Growth Europe Cap um 8 Prozent besser als der MSCI Europa Index. Der Großteil dieser Outperformance wurde im Gesundheitswesen, zyklischen Konsumgütern und dem IT-Sektor erzielt. Zu nennen sind hier beispielhaft die Unternehmen Novo Nordisk, ARM oder Luxottica, die alle mit einem starken Gewinnwachstum überzeugten. Die Basis für die Outperformance war ein Gewinnwachstum von 12% auf der Ebene des Fonds ggü. 1,5% für den MSCI Europe.

Auch der Comgest Growth Mid-Caps Europe Fonds wusste zu überzeugen. Er lief um knappe 16% besser als der MSCI Mid-Cap-Index und schloss mit einem Plus von mehr als 31%.

Der Erfolg der Europa-Fonds wurde durch die Ergebnisse des Comgest Growth Greater Europe Opportunities Fonds abgerundet, der einen opportunistischen Qualitätswachstumsansatz verfolgt. Der Fonds schlug den MSCI Europe um 16,7%. Seit seiner Auflegung im Jahr 2010 überzeugt er mit einem hohen Gewinnwachstum der im Fonds befindlichen Unternehmen. Der Fonds gewann den Feri Eurorating Award 2016 in der Asset Management-Kategorie Aktien Europa für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit Auflegung gehört der Fonds zu den drei Besten in der Morningstar Vergleichsgruppe All Cap Aktienfonds Europa.

Japanische Aktien
In 2015 war Japan erneut Aktienmarkt mit der besten Performance, angetrieben von einem starken Gewinnrevisionsmomentum sowie einem starken Gewinnwachstum. Langfristig sehen wir sehr gutes Potenzial in Japan. Es entsteht eine neue Aktionärskultur, die auch institutionelles Geld in den Markt treibt. Unsere Erfahrung mit der politischen und wirtschaftlichen Führungsriege, aber auch den CEOs des Landes stimmt uns optimistisch. Der Corporate Governance Codex und die Senkung der Unternehmenssteuersätze können kräftige langfristige Wachstumstreiber für den japanischen Aktienmarkt werden, denn sie verbessern die Kapitalallokation und die noch unterdurchschnittlichen Kapitalrenditen im Lande. Der Comgest Growth Japan JPY Cap Fonds hat die Benchmark (den Topix 100-Index) um 7,8% übertroffen. Über 5 Jahre gehört der Comgest Growth Japan zu den 10 besten japanischen Aktienfonds laut Morningstar.

Asiatische Aktien ex Japan
Die Aktienmärkte in Asien stehen unter der Beobachtung der großen institutionellen Investoren. Nach unserer Meinung sollten sich Anleger derzeit nicht fragen, ob und wann sie Schwellenländertitel aus Asien verkaufen sollen, sondern eher, wann sie ihr Engagement in dieser Anlageklasse erhöhen. Eine zum Markt konträre Vorgehensweise war schon oft ein besserer Rat, als der Masse hinterherzulaufen. China ist zentral für die Region und seine Aussichten. Comgest ist seit mehr als 20 Jahren mit seinem Fondsmanagement- und Analystenteam vor Ort. Genaue und langjährige Kenntnis der Unternehmen sowie ein strikter Qualitätswachstumsansatz sind wichtig in einer Region, die besonders hart von der Abkühlung der chinesischen Volkswirtschaft sowie des Welthandels getroffen ist. Chancen etwa aus dem strukturellen Wandel der chinesischen Volkswirtschaft müssen daher sehr gezielt ergriffen werden. Das hat der Comgest Growth Asia Pac ex Japan getan.

Mit 70% liegen China und Indien im Fokus des Comgest Growth Asia Pac ex Japan Cap. Der Fonds konnte seine Benchmark, den MSCI Asia Pac ex Japan, im Jahr 2015 um 8,5% schlagen. Über 2 Jahre ist der Fonds Spitzenreiter der Morningstar Kategorie Asia Pacific ex Japan Equity. Der Fonds gewann den Feri Eurorating Award 2016 in der Asset Management-Kategorie Aktien Asien für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Aktien globale Schwellenländer
Gerade weil sich das Sentiment gegenüber Investitionen in Schwellenländern extrem abgekühlt hat, ist ein Blick auf die Anlageklasse interessant. Die Folge des Pessimismus war, dass Anleger in 2015 den Rekordbetrag von 73 Milliarden Dollar aus den globalen Schwellenländern abgezogen haben. Nach einer Periode der Verleugnung (2010-2012) sind die globalen Schwellenländer in eine Periode der Furcht (2012-2015) übergegangen. Die Frage ist, ob es zu einer Kapitulation kommt, bei der auch Qualitätswachstumsunternehmen zu extrem günstigen Bewertungen gehandelt werden.

Kapitalanleger sollten sich in diesem Umfeld nicht fragen, ob Sie die Anlageklasse weiter verkaufen, sondern in welchem Maße sie Positionen mit einem langfristigen Anlagehorizont aufbauen. Unser Flaggschiff Comgest Growth Emerging Markets Dis EUR konnte seine Benchmark im Jahr 2015 um 4,6% schlagen. Diese Outperformance wurde zu 100% durch Stock Picking in China erzielt. Der Fonds wurde im Rahmen der Feri Eurorating Awards 2016 als einer der drei besten Fonds in der Asset Management Kategorie Aktien globale Schwellenländer ausgezeichnet.

Aktien Greater China
Auch der Comgest Growth Greater China Fonds machte den Anlegern große Freude. Der zugrundeliegende Index, der MSCI Golden Dragon, wurde in 2015 um 11% geschlagen. Für China lohnt sich auch in 2016 ein detaillierter Blick. Die Meinung des Konsensus zu China ist klar negativ. Diese Skepsis wird befeuert von der Verlangsamung des Wachstums im produzierenden Sektor, einer Aufblähung der Verschuldung, unproduktiven staatlichen Unternehmen und hohen Bewertungen kleiner Teile des chinesischen Aktienmarktes. Das stimmt zwar alles, ist aber dennoch nur eine Seite der Medaille. Die andere Seite Chinas, das NEUE China, kennzeichnet eine doppelstellig wachsende Konsumindustrie, Unternehmen mit hohen Margen und Bilanzen mit umfangreichen Nettobarmittelbeständen, strukturell niedrige und stark wachsende Penetrationsraten, z.B. in der Lebensversicherungsbranche, und eine Öffnung der Finanzmärkte, die mit einer attraktiven Bewertung für den Markt im Ganzen einhergeht. Der konzentrierte, unbeschränkte und langfristige Qualitätwachstums-Ansatz von Comgest lässt diesen Bottom-up-Blick auf China zu. Daher ist unser Portfolio auf das NEUE China fokussiert, was die Grundlage des Ertragswachstums unseres aktuellen Portfolios von 10% im Jahr 2015 war. Wir schöpfen Wachstum über verschiedene Sektoren und Geschäftsmodelle ab. Sie alle profitieren aber von der Neuorientierung Chinas hin zu einer mehr konsumgetriebenen Wirtschaft.

Globale Aktien
2015 war durch eine anhaltende Eintrübung des weltweiten Ertragswachstums gekennzeichnet. Einige Volkswirtschaften in den globalen Schwellenländern, allen voran in Brasilien und Russland, rutschten tief in die Rezession. Brasilien hat das Zeitfenster für Reformen in den guten Zeiten des ’Superzyklus‘ verpasst. Eine schwache Infrastruktur und der deutliche Verfall seiner Währung befeuern eine hohe Inflation und damit auch die Zinsen, die einen Wiederaufschwung aus einer Phase der Rezession schwieriger macht. Die mögliche Anhebung der langfristigen US-Zinssätze, die der Anker für die weltweiten Kapitalkosten sind, könnte Druck auf verschuldete Unternehmen ausüben, den diese über ein Jahrzehnt nicht gekannt haben. Das ist eine klare Herausforderung.

Wir glauben, dass angesichts dieser Umgebung ein resoluter Qualitätswachstumsansatz, der sich auf unternehmensspezifische Erfolgsfaktoren konzentriert, die beste Art und Weise ist, um 2016 ein Gewinnwachstum als solide Basis für Performance zu sichern. Die gute Nachricht ist, dass unser strikter Bottom-up-Ansatz uns dabei hilft, die Auswirkungen des schwierigen makroökonomischen Hintergrunds abzufedern. Der Comgest Monde konnte in diesem schwierigen Umfeld überzeugen. Obwohl das Gewinnwachstum des MSCI AC World Index im Jahr 2015 stagnierte, konnten die Unternehmen im Comgest Growth World 11% Gewinnwachstum sicherstellen. Dies war die Basis für die Performance von 11,8% des Comgest Monde, 3,0% besser als seine Benchmark (MSCI AC World). In einer Art Best-of-Best-Ansatz setzt der Fonds den Qualitätswachstumsansatz auf der Basis der regionalen Comgest Portfolios konsequent um.

-Ende-

Über Comgest:
Comgest wurde im Jahr 1985 in Paris gegründet. Das Unternehmen ist eine unabhängige internationale Fondsverwaltungsgesellschaft mit strategischen Niederlassungen in Paris, Dublin, Hongkong, Tokio und Singapur. Vom Standort Düsseldorf aus, der seit 2006 besteht, betreut Comgest seine Kunden in Deutschland und Österreich. Comgest hebt sich seit seiner Gründung durch seinen einzigartigen Anlagestil hervor, der sich durch eine selektive Auswahl von Qualitätswachstumsunternehmen auszeichnet. Der internationale Kundenstamm schätzt Comgests langfristige Kapitalanlagen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 120 Mitarbeiter aus 20 verschiedenen Ländern. Comgest verwaltet mehr als 21,6 Mrd. EUR (Stand 30.06.2015).



Jetzt gratis abonnieren!


Für die Pressemitteilungen sind die jeweiligen Firmen verantwortlich. Es findet keine redaktionelle Bearbeitung unsererseits statt. Alle Angaben ohne Gewähr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*