7. August 2020

Ohne Gebühren traden



TAG DER AKTIE | Am morgigen Montag können Anleger Dax-Aktien und ausgewählte ETFs ohne Gebühren kaufen…!

proaktie_logo2014_150x150-1 Kopie

Am morgigen Montag, den 16. März 1015, veranstaltet die Gruppe Deutsche Börse den „Tag der Aktie“. Dieser Tag geht auf eine Idee der „Aktion pro Aktie“ zurück, die von den vier Direktbanken comdirect bank, Consorsbank, DAB Bank und ING-DiBa ins Leben gerufen wurde. Auch weitere Banken haben mittlerweile signalisiert, dass sie sich am „Tag der Aktie“ beteiligen werden. An diesem Handelstag entfallen beim Kauf (nicht Verkauf) aller Dax-30-Aktien und ausgewählter Dax-30-ETFs bei den teilnehmenden Instituten die Ordergebühren sowie weitere zusätzliche eigene und fremde Entgelte. Dies gilt für Orders ab einem Mindestvolumen von 1.000 Euro über den Handelsplatz Börse Frankfurt. Durch den Wegfall der Gebühren haben Anleger die Möglichkeit, ihre Renditechancen zu verbessern.

Die „Aktion pro Aktie“ macht sich mit dieser und weiteren Aktionen stark für eine bessere Aktienkultur in Deutschland. Dass diese in Deutschland unterentwickelt ist, belegt auch Deutschlands größte Direktbankenstudie, die von der „Aktion pro Aktie“ in Auftrag gegeben wurde. Aktien seien „zu risikoreich“ oder „nur etwas für Reiche“ – das sind die landläufigen Vorurteile, welche die Studie anhand von anonymisierten Auswertungen von Privatkundendepots widerlegt. Im Rahmen der Direktbankenstudie gaben 22 Prozent der Befragten an, sich ein Aktieninvestment vorstellen zu können, „wenn die Gebühren günstig sind“. Zeichnen sich Direktbanken schon generell durch niedrige Ordergebühren aus, so bietet der „Tag der Aktie“ eine besondere Gelegenheit für die Anleger.

Weitere Informationen zum „Tag der Aktie“ gibt es unter www.aktion-pro-aktie.de/tag-der-aktie oder www.tag-der-aktie.com.

Unsere neue, kostenlose Ausgabe finden Sie unter https://download.boersianer.info/boersianer-16-140315.pdf.

1 Kommentar zu Ohne Gebühren traden

  1. Die Bilanz des Tages:

    Am Börsenplatz Frankfurt wurde in den Dax-Aktien das 6,5-fache des durchschnittlichen Orderbuchumsatzes pro Handelstag seit Jahresbeginn 2015 verzeichnet. Bei den acht Dax-ETFs gab es sogar eine Steigerung auf das 18-fache. Eine Rolle mag dabei auch das ohnehin gute Marktumfeld gespielt haben – am 16. März stieg der Dax erstmals über die Marke von 12.000 Punkten. Mehr als 10.000 Privatanleger haben am Tag der Aktie im Rahmen der Aktion bei den vier Direktbanken Comdirect, Consorsbank, DAB Bank und ING-Diba gehandelt. Die fünf beliebtesten Dax-Werte – nach Anzahl der Orders – waren dabei Daimler, Allianz, BASF, Lufthansa und die Deutsche Post.

    Ihre boersianer.info-Redaktion

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*