16. Dezember 2018

Martin Utschneider: Blaues Auge – kein Beinbruch

GASTKOLUMNE

GASTKOLUMNE | Die tägliche Technische Analyse zum deutschen Leitindex Dax von Charttechniker Martin Utschneider.

Von Martin Utschneider, Donner & Reuschel

Blaues Auge – aber kein Beinbruch… Die jüngste Entwicklung beim Dax 30 tat weh, warf ihn aber nicht aus der Bahn. Die vorab definierten Stopps ab 12.700 ließen zwar leichte Blessuren zu, aber man kam dadurch mit einem blauen Auge davon. Auch zum heutigen Halbjahres-Ultimo wird die jüngste Konsolidierung weiter Bestand haben. Übergeordnet ändert das nichts am seit 2009 nachhaltig intakten Aufwärtstrend. Diesen zu verlassen bedarf es weiterhin Notierungen unter der 11.000´er Zählermarke. Eine sehr deutliche trendfolgende Pufferzone. Crash-Szenarien waren und sind daher auch heute nicht angebracht.

Die markttechnischen Indikatoren tendieren weiterhin im neutralen Terrain. Sie befinden sich durch die jüngsten Gewinnmitnahmen weiterhin nahe möglicher Wendepunkte. Die Slow-Stochastik signalisiert sogar eine überverkaufte Situation. Richtungsweisende Fundamentaldaten kommen heute sowohl wieder aus Europa als auch den USA. Die Konsolidierung kann sich zum Wochenschluss durchaus noch weiter fortschreiben. Für den heutigen Freitag gilt der Blick nun ein paar Etagen tiefer den 12.483 Punkten. Es bedarf daher auch weiter kühlen Kopf zu bewahren. Diese Marke sollte zurückerobert werden, um ein Absacken auf 12.391 zu vermeiden. Konsolidierung: Ja. Crash-Szenario: Nein. Der Dax bleibt weiter in der Spur (trendfolgender Aufwärtsmodus). Nichtsdestotrotz haben sich die kurzfristigen (Trailing-) Stopps als Absicherungen bewährt. Die Reise geht weiter. Zwar mit einer das blaue Auge verdeckenden Sonnenbrille, aber gesunden Beinen. Das „Bearish-Engulfing“ von gestern zeugt aber von kleinen Schritten ins Wochenende.

Fazit:
– Kurzfristige Konsolidierung weiterhin intakt
– Fokus gilt 12.483 – 12.313 zum Wochenschluss

Unser Gastkolumnist Martin Utschneider ist Abteilungsdirektor der Technischen Kapitalmarktanalyse bei Donner & Reuschel. Siehe auch 7 Fragen an Martin Utschneider.


(boersianer.info veröffentlicht in dieser Rubrik Gastkommentare und -kolumnen aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor. Die Meinung des Gastautors muss nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*