19. Januar 2020

Insider: Bad Homburger Dax-Titel Fresenius gefragt

DIRECTORS’ DEALINGS | Manager, Vorstände wie Aufsichtsräte und deren Angehörige schlugen insbesondere bei der Aktie des Gesundheitskonzerns Fresenius zu.

fresenius-sitz-hg Bei drei Aktien aus dem Dax waren die Insidertransaktionen im Dezember besonders auffällig: BMW, Fresenius und Linde. Während beim Autobauer und beim Gasehersteller vor allem das Volumen beachtlich war, waren es beim Gesundheitskonzern die Anzahl an Deals. Die Johanna Quandt GmbH & Co. KG für Automobilwerte hat außerbörslich 4,6 Millionen Euro in BMW-Stammaktien investiert. Kaufkurs: 98,58 Euro. Aktueller Kurs: 96,71 Euro. Linde-Vorstand Thomas Blades, unter anderem fürs Amerika-Geschäft verantwortlich, hat unterdessen Aktien des Gaseherstellers für rund 270.000 Euro für sein privates Depot gekauft. Er kaufte 2.000 Stück zu 134,80 Euro (aktueller Kurs: 131,85 Euro).



Jetzt gratis abonnieren!


Diverse Insider schlugen bei Fresenius zu Kursen um 63,50 Euro zu. Die Aktie hatte vom 9. bis 15. Dezember eine Abwärtsbewegung mitgemacht. Mittlerweile notiert sie bei 64,86 Euro, so dass alle Insider bereits im Plus sind und offenbar wirklich zu einem Preis gekauft haben, der unter dem wahren Wert liegt/lag. Die Aktie von Fresenius ist auch in unserem Momentum-Musterdepot enthalten und weiterhin attraktiv. Anleger können es hier den Insidern nachmachen und sich jetzt eindecken.

insider-transaktionen-46


Zur boersianer.info-Ausgabe #46 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Foto: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*