14. Mai 2021

Höchster Wert seit der Finanzkrise

MAGISCHES DREIECK | Rendite, Risiko und Liquidität hängen eng miteinander zusammen. Die Fondsgesellschaft Union Invest­ment hat dazu jetzt institutionelle Investoren, wie Versicherungen, Kirchen und Stiftungen befragt.

Das Ergebnis: Für ein Viertel der Befragten ist die Rendite das wichtigste. Das ist ein Anstieg um sechs Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr (19 Prozent). Gleichzeitig ist dies der höchste Wert seit 2007, seit der Finanzkrise. Stark an Relevanz verloren hat in den vergangenen Jahren dagegen die Ausrichtung der Investoren an einem Index. Heute legen nur 15 Prozent der Anleger Wert darauf, eine Underperformance gegenüber einem Index zu vermeiden. Im Jahr 2005 waren es noch 27 Prozent. Dies ist der niedrigste Wert im 10-Jahres-Vergleich. „Investoren setzen verstärkt auf Strategien mit einem höheren Freiheitsgrad für die Fondsmanager, um auch in schwierigen Marktphasen ihre Ertragsziele zu erreichen“, sagt Alexander Schindler, im Vorstand von Union Investment zuständig für das institutionelle Kundengeschäft. Derweil zeigt der UBS Investor Sentiment Index an, dass Privatanleger vorsichtiger agieren.



Jetzt gratis abonnieren!


ubs-union-investment-renditehunger-grafik


Zur boersianer.info-Ausgabe #43 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Grafik: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*