HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Guten-Morgen-Briefing: Japan, Apple, Amazon, Linde, Swiss Re, Sony, Dax, ETF

BRIEFING | Guten Morgen. Was beschäftigt die Märkte, die Medien und mich? Dieser Frage will ich an dieser Stelle regelmäßig nachgehen.

boersenexperte-ulrich-w-hanke-boersianer-info Heute ist in Japan Feiertag. Ein Gedenktag an den 124. Tennō Japans Shōwa-tennō, hierzulande besser als Kaiser Hirohito bekannt. Hirohito wurde am 29. April 1901 geboren, regierte von 1926 bis zu seinem Tod 1989. Die Börse in Japan hat also geschlossen, fällt als Vorgabe für die Eröffnung in Europa weg und so richten sich die Blicke schnell auf die Wall Street. Der Dow Jones verlor gestern 1,2 Prozent auf 17.831 Punkte. Unter anderem schickte eine Aussage von Starinvestor Carl Icahn die Apple-Aktie auf Talfahrt. Icahn ist nämlich komplett ausgestiegen.

Amazon überraschte positiv und erzielt im abgelaufenen Quartal einen Rekordgewinn von 513 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: -57 Millionen Dollar). Der Umsatz stieg um 28 Prozent auf 29,1 Milliarden Dollar. Sowohl Cloud-Geschäft, als auch das Streaming-Angebot und das klassische Handelsgeschäft schnitten gut ab. Für das Google-Auto ist unterdessen nun offenbar Fiat-Chrysler im Gespräch.

Aus Deutschland kommen weniger gute Nachrichten. Der Gasehersteller Linde musste im ersten Quartal einen Umsatzrückgang von 3,1 Prozent (4,3 Milliarden Euro) und einen Gewinnrückgang von 1,9 Prozent (991 Millionen Euro) hinnehmen. Grund: Ein schwaches Geschäft in der Sparte Anlagenbau und Währungseffekte. Auch der Schweizer Versicherungskonzern Swiss Re verdiente im ersten Quartal weniger. Der Gewinn sank um 15 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Grund: Die niedrigen Zinsen und der Preiskampf im Rückversicherungsgeschäft.

Noch einmal nach Japan: Sony hat im vergangenen Jahr nach zwei Jahren Abstinenz wieder Gewinn gemacht. Der Elektronikkonzern verdiente in dem Ende März abgeschlossenen Finanzjahr 147 Milliarden Yen (rund 1,2 Milliarden Euro). Dafür verantwortlich ist vor allem die Spielekonsole Playstation.

Zur Hauptversammlung bitten heute unter anderem BASF, Bayer, Continental, Merck und die Credit Suisse. Zahlen zum ersten Quartal liefern ferner: Sanofi, Exxon Mobil, Chevron, Eni und Vestas Wind. In den USA wird heute das Freihandelsabkommen TTIP Thema sein, während in Hannover die Messe zu Ende geht. Der X-Dax notiert bei 10.248 Punkten unter dem Schlusskurs des deutschen Leitindex von gestern (10.321 Punkte). Thema der neuen Folge meiner TV-Kolumne „Hankes Five“ ist diese Woche passives Investment durch Indexfonds, kurz ETFs und was Sie unbedingt dazu wissen sollten.

Ihr Ulrich W. Hanke



Jetzt gratis abonnieren!


Foto: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*