15. Juli 2020

Guten-Morgen-Briefing, 20.11.2015: Häuslebauer aufgepasst: Die KfW fördert Alarmanlagen

BRIEFING | Guten Morgen. Was beschäftigt die Märkte, die Medien und mich? Dieser Frage will ich an dieser Stelle regelmäßig nachgehen.

ulrich-w-hanke-boersianer-info Mal etwas abseits der Börse, für die Geldbörse. Vorgestern 5.16 Uhr in der Früh. Es klingt an unserer Haustür. Der Hund schlägt an. Ich bin sofort wach und schalte das Licht an. Als ich zur Tür gehe, ist niemand mehr da. Später entdeckt meine Frau, dass sie versehentlich ihren Haustürschlüssel von außen hat stecken lassen… Wir tauschen sicherheitshalber das Schloss aus. Ein – zugegeben – ungewöhnlicherer Fall, doch was sucht jemand so früh morgens im Dunkeln an unserer Haustür?



Jetzt gratis abonnieren!


Aufklärung kommt vom Bundesbauministerium: Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt. Besonders beliebt ist die dunkle Jahreszeit dafür. Alarmanlagen schrecken ab, Riegel geben mechanischen Schutz. Deshalb soll der Einbau von Einbruchschutzanlagen nun auch per KfW gefördert werden. Bis 2017 stehen dafür insgesamt stolze 30 Millionen Euro zur Verfügung. Je nach Investition gibt es 200 bis maximal 1.500 Euro vom Staat für Alarmanlagen, Gegensprechanlagen, Nachrüstung bei Türen und Fenstern. Eine Abwrackprämie für alte Schlösser und Riegel sozusagen. Der Staat übernimmt zehn Prozent der Investitionssumme, die mindestens 2.000 Euro betragen muss.

Geld gibt’s aber auch für Barriere-Reduzierung und altersgerechtes Umbauen (bis zu 6.250 Euro; 12,5 Prozent der Investitionssumme). Das passt ja bestens zum aktuellen, von den niedrigen Zinsen getriebenen Bauboom.

Gutscheine für vom VW-Abgasskandal betroffene Diesel-Fahrer soll es im Gegensatz zur Praktik in den USA in Deutschland nicht geben, heißt es unterdessen beim Autobauer aus Wolfsburg. Dessen Aufsichtsrat tagt heute. Aus den USA kommt dagegen die nächste Horrormeldung für VW: Wohlmöglich muss Volkswagen einen Teil der knapp 500.000 betroffenen Diesel-Fahrzeuge dort zurückkaufen.

Der Nikkei schloss heute mit 19.880 Punkten (+0,1 %), der X-Dax steht ebenfalls leicht im Plus bei 11.100 Punkten (Dax-Schlusskurs gestern: 11.085 Punkte).

Ihr Ulrich W. Hanke


Zur boersianer.info-Ausgabe #43 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Foto: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*