22. Oktober 2020

Dividendentitel – die neuen Anleihen



DIVIDENDEN-STRATEGIEN | Dividendenstarke Aktien sind derzeit besonders beliebt, ersetzen die Gewinnausschüttungen doch den fehlenden Zins bei festverzinslichen Wertpapieren. boersianer.info stellt Ihnen kurz und knapp verschiedene Dividendenstrategien vor…

Dividenden-Strategien

Im Zeitalter der Mini- und der Negativzinsen sind Aktien mit hoher Dividendenrendite ein guter Ersatz für Anleihen. Eine konstante Gewinnausschüttung an die Aktionäre ersetzt sozusagen den fehlenden Zinscoupon. Da es vielen Unternehmen aus Europa besser geht als ihren Heimatstaaten sind die Aktien unter Umständen auch noch mit weniger Risiko behaftet als die einst sicheren Staatsanleihen. Doch einfach die Aktien mit der aktuell höchsten Dividendenrendite wählen, kann ins Auge gehen. Worauf Anleger achten müssen, nach welchen Methoden sie vorgehen können und welche Aktien ein Investment wert sind.

Die Dividendenstrategie geht auf Michael B. O’Higgins zurück (Buchtipp: Beating the Dow). O’Higgins erkannte als erster, dass Aktien mit hoher Dividende besser abschneiden, als andere Titel. Populär machte die Dividendenstrategie dann die Financial Times, in dem sie ihr den Namen Dogs of the Dow gab. Demnach wählen Anleger zu Beginn des Jahres die zehn Aktien aus dem Dow-Jones-Index aus, die die höchste Dividendenrendite haben. Nach einem Jahr wird die Auswahl so angepasst, dass man wiederum die zehn dividendenstärksten Titel im Depot hat. Das Problem dabei: So wählen Sie auch Aktien aus, die aktuell die höchste Dividendenrendite haben, aber diese nicht dauerhaft bieten können, etwa weil das Unternehmen keinen Gewinn mehr ausschüttet, sondern die Dividende aus der Substanz bezahlt. Das ist gefährlich. Sie sollten dabei auch darauf achten, dass Sie mit möglichst aktuellen Dividenden-Daten arbeiten. O’Higgins verfeinerte seine Strategie allerdings noch.

So entwickeln sich dem US-Analysten zufolge Aktien noch besser, wenn sie auf der einen Seite die höchste Dividendenrendite besitzen und auf der anderen Seite unter diesen Titeln den niedrigsten Aktienkurs haben. (Die Idee dahinter: Aktien mit niedrigem Kurs sehen optisch günstiger aus und werden deshalb lieber gekauft.) Diese Low Five Dogs of the Dow sind aktuell: General Electric, AT&T, Coca-Cola, Verizon Communcations und Caterpillar.

Dividendenstrategen sind sich einig: Eine solche Vorgehensweise funktioniert auch bei anderen Aktienindizes etwa dem Dax. Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe #14!

Zur aktuellen Ausgabe: Kostenloser Download der ganzen Ausgabe #14 (pdf).

Zum unserem Dividenden-Wikifolio geht es hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*