29. Oktober 2020

Die Lieblinge der Manager heißen Gerry Weber und Constantin Medien



DIRECTORS’ DEALINGS | Die Insidertransaktionen der Vorstände und Aufsichtsräte deutscher Unternehmen gaben zuletzt zwei Kaufsignale, die wir exklusiv für Sie ausgemacht haben…

ralf_weber_ceo_gerry_weber

Nennenswerte Käufe von gutinformierten Insidern gab es zuletzt nur von Dieter Hahn, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Constantin Medien und von Ralf Weber, Vorsitzender des Vorstandes der Modemarke Gerry Weber. Ralf Weber kaufte Aktien des eigenen Unternehmens für insgesamt rund 334.000 Euro. Die Aktie war Ende Februar nach einem durchwachsenen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr und einer Kürzung der Dividende von 79 Cent auf 75 Cent je Aktie stark gefallen. Zu stark, wenn es nach der Überzeugung von Vorstandschef Ralf Weber geht – der erst am 25. Februar zum CEO berufen wurde. Er kaufte zu Kursen von 31,89 bis 33,98 Euro. Aktuell notiert das Papier bei 33,19 Euro. Das Engagement von Ralf Weber ist ein klares Kaufsignal für Anleger, auch wenn das offensichtlich nicht jeder Marktteilnehmer zur Kenntnis nahm. (Unser Rating: Nach wie vor engagiert bleiben.)

Ganz anders beim mittelständischen Medienunternehmen Constantin: Dieter Hahn investierte stolze rund 2,4 Millionen Euro in Aktien von Constantin Medien. So befeuerte der Aufsichtsratschef mit seinem Engagement die Aktie erst so richtig. Aktuell notiert Constantin bei 1,49 Euro. Hahn kaufte Ende Februar zu Kursen von 1,28 und 1,38 Euro, beide Käufe veröffentlichte die Finanzaufsicht Bafin am 2. März, was den Constantin-Kurs fortan um rund 14 Prozent nach oben klettern ließ. Die Constantin-Aktie ist im Verhältnis zum Umsatz oder auch Buchwert des Unternehmens günstig bewertet. Die Gewinnseite, Gewinnmarge und die Eigenkapitaldecke sprechen jedoch gegen einen Kauf. Unser Rating daher: Verkaufen.

Eine Tabelle mit allen Insidertransaktionen und vieles mehr finden Sie in der aktuellen, kostenlosen Ausgabe #15!

Zur aktuellen Ausgabe: Kostenloser Download der ganzen Ausgabe #15 (pdf).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*