2. Dezember 2020

Deutsche bunkern noch 12,77 Milliarden DM

BARGELD

BARGELD | Die Deutschen lieben ihr Bargeld, wie auch ihre Bestände alter DM-Banknoten und Münzen zeigen.

100-DM-Schein mit Komponistin Clara Schumann (1819–1896) als Motiv (Foto: Bundesbank)
100-DM-Schein mit Komponistin Clara Schumann (1819–1896) als Motiv (Foto: Bundesbank)
Der Euro wurde am 1. Januar 1999 als Buchgeld und drei Jahre später, am 1. Januar 2002, als Bargeld eingeführt. Und dennoch haben Ende Mai 2016 DM-Geldscheine im Wert von stolzen 6,02 Milliarden DM und 6,75 Milliarden DM an DM- und Pfennig-Münzen noch immer nicht den Weg zurück zur Bundesbank gefunden.

Insgesamt bunkern wir also noch alte Geldscheine und Münzen im Wert von umgerechnet rund 6,53 Milliarden Euro (12,77 Milliarden DM). Das entspräche umgetauscht:

  • 652,9 Milliarden Ein-Cent-Stücken oder
  • 6,5 Milliarden Ein-Euro-Stücken oder
  • 3,3 Milliarden Zwei-Euro-Stücken oder
  • 1,3 Milliarden Fünf-Euro-Scheinen oder
  • 652,9 Millionen Zehn-Euro-Scheinen oder
  • 13,1 Millionen 500-Euro-Scheinen.

Am 31. Januar 2002, einen Monat nach Ausgabe der neuen Gemeinschaftswährung und den seinerzeit beliebten Starter-Kits, waren DM-Banknoten im Wert von 41,04 Milliarden DM und DM-/Pfennig-Münzen im Wert von 9,38 Milliarden DM im Umlauf. Ende 2002 waren es dann nur noch 9,38 Milliarden in DM-Scheinen und 7,49 Milliarden in DM- und Pfennig-Münzen.

1 Kommentar zu Deutsche bunkern noch 12,77 Milliarden DM

  1. da wird wohl ein grosser Teil in 5 DM und 10 DM Silber Gedenkmünzen lagern. Die gibt keiner mehr her. Silberanlage mit Silbergehalt knapp unter Nennwert und teilweise über diesen plus eine Absicherung gegen fallenden Silberpreis, da jederzeit bei der Bundesbank eintauschbar zu Nennwert. Leider nicht mehr zu Nennwert zu erhalten sondern nur “gebraucht” mit saftigen Aufschlägen. Seit 1952 mit jährlichen Auflagen von 7-10 Mill. Stück. bis zum Ende der DM. Oder zählt dieser Bestand nicht in die Statistik?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*