HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

»Chinas Kupferbestände steigen«

ROHSTOFFE | Investmentanalyst Frank Klumpp von der LBBW kommentiert für uns die aktuelle Lage an den Rohstoffmärkten und im Speziellen diesmal die Entwicklung beim roten Basismetall.

kupfer-china Nach schwachem Jahresstart und folgender dynamischer Erholung konsolidierten die Rohstoffpreise seit Mitte März. Rohstoffspezifische fundamentale Faktoren stehen wieder im Vordergrund, und gerade bei den konjunktursensitiven Basismetallen und Energiepreisen sind es vor allem Angebotsthemen, die derzeit die Preisbildung dominieren. Das Überangebot dürfte noch eine Weile vorherrschen, selbst wenn die Konjunktursorgen und damit die Fragezeichen in puncto Nachfrage allmählich in den Hintergrund rücken. Die breiten Rohstoffindizes gaben in der laufenden Woche nach. Aus Investorensicht stehen im bisherigen Jahresverlauf wieder Verluste zu Buche.

erdoel-chart-53 Energie: Im Vorfeld des Doha-Meetings am 17. April dürfte noch viel diskutiert und spekuliert werden. Nach heutigem Stand drohen eher Enttäuschungen als positive Überraschungen.

gold-chart-53 Edelmetalle: Die Lage des Goldmarktes hat sich in den letzten Tagen kaum verändert. Während die ETC-Bestände stagnieren, wetten die Spekulanten an der Terminbörse weiterhin auf steigende Preise. Allerdings nehmen die Sorgen über die Eurokrise wieder zu.

lagerbestaende-kupfer-china

Basismetalle: Auf den Basismetallmärkten haben die Notierungen in der Berichtswoche nachgegeben. Besonders deutlich fiel der Preisrückgang auf dem Kupfermarkt aus. Die größten Minenbetreiber trafen sich Mitte der Woche auf einer Konferenz in Chile. Der merkliche Anstieg der Lagerbestände in China hat erneut Zweifel an der Belebung der dortigen Nachfrage aufkommen lassen. Folgt man den Berichten, stehen als Reaktion auf die unsichere Nachfrage allerdings weniger Produktionskürzungen zur Debatte. Vielmehr setzen die Minen weiterhin auf Kosten- und Effizienzmaßnahmen. Darüber hinaus wird der Rotstift an den Investitionen angesetzt, was sich erst mittelfristig auf das Angebot auswirken dürfte.

cot-daten-53



Jetzt gratis abonnieren!


Foto: Aurubis; Grafik: LBBW, red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*