HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Briefing: US-Steuerreform, Deutsche Bank, BASF, Bayer, Beiersdorf, GfK, EZB

HANKES BRIEFING

BRIEFING | Guten Morgen! Was beschäftigt die Märkte, die Medien und mich? Dieser Frage will ich an dieser Stelle regelmäßig nachgehen.

Jetzt gibt es Klarheit. US-Präsident Donald Trump will die Steuerklassen der Einkommensteuer von sieben auf drei reduzieren. Die Steuersätze sollen künftig 10, 25 und 35 Prozent betragen. Bislang liegt der Spitzensteuersatz in den USA bei 39,6 Prozent. Die Erbschaftssteuer soll abgeschafft werden. Viel wichtiger noch für die Börse: Die Unternehmenssteuer soll von derzeit im internationalen Vergleich sehr hohen 35 auf 15 Prozent gesenkt werden.

Die Deutsche Bank macht indes wieder Gewinn – 575 Millionen Euro im ersten Quartal. BASF erzielt ein Gewinnplus von 23 Prozent – dank gestiegenem Ölpreis. Bayer vermeldet sogar ein Plus von 40 Prozent und erhöht die Prognose. Auch Beiersdorf überrascht mit guten Zahlen. Weitere Zahlen liefern heute Adva Optical, Airbus, Alphabet (nachbörslich), Amazon (nachbörslich), American Airlines, AstraZeneca, BBVA, Clariant, Deutsche Lufthansa, DMG Mori, Dow Chemical, Fielmann, Ford Motor, Hermes, Intel (nachbörslich) Kion, Krones, Kuka, Microsoft (nachbörslich), Nintendo, Nokia, Orange, Potash, Praxair, Renault, Roche, Samsung, SEB, Siltronic, Southwest Airlines, Starbucks (nachbörslich), Total, UPS, Vinci und Wacker Chemie. Eine ganze Reihe – und schwer dabei den Überblick nicht zu verlieren. (Mehr Orientierung dabei gibt es in meinem Börsenbrief, wo wir die wirklich bedeutsamen Quartalsergebnisse im Detail beleuchten.) Zur Hauptversammlung kommen die Aktionäre von CRH, Generali, Gerry Weber, Intesa Sanpaolo und RWE zusammen.

Auch Konjunkturdaten stehen heute auch noch auf dem Plan: Nämlich der GfK-Konsumklimaindex (5/2017), die Arbeitslosenquote Spaniens (Q1/2017) und das Wirtschaftsvertrauen in der EU (4/2017). Zudem steht eine neue EZB-Zinsentscheidung an, wobei niemand mit einer Zinserhöhung rechnet. Der X-Dax liegt leicht im Minus bei 12.450 Punkten nach einem gestrigen Dax-Schluss von 12.473 Punkten.

Ihr Börsenstratege Ulrich W. Hanke

Dieses Briefing ist für Sie als spezieller Service gratis. Konkrete Anlage- und Handlungsempfehlungen finden Sie in unserem Börsenbrief. [Zum Bestellformular…]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*