2. Dezember 2020

Briefing: Hexensabbat, Oracle, 50 Euro und ein freundlicher Dax-Start

GUTEN-MORGEN-BRIEFING

BRIEFING | Guten Morgen! Was beschäftigt die Märkte, die Medien und mich? Dieser Frage will ich an dieser Stelle regelmäßig nachgehen.

boersenexperte-ulrich-w-hanke-boersianer-info

Börsenstratege Ulrich W. Hanke

Während einige wenige Zeitgenossen bei einer möglichen, zukünftigen Bargeldabschaffung eine Verschwörung wittern, wurde gestern bekannt, dass der neue 50-Euro-Schein am 5. Juli der Öffentlichkeit vorgestellt wird. In Umlauf kommt die Banknote dann aber erst im Frühjahr 2017. Sie trägt wie schon der neue 5-, 10-, 20-Euro-Schein verbesserte Sicherheitsmerkmale. Meine Meinung und Argumente pro Bargeldabschaffung finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.

Heute ist großer Verfallstag, auch Hexensabbat genannt. Um 13 Uhr verfallen viele Terminkontrakte (Futures, Optionen), was in der Folge den Dax nach unten ziehen könnte. Aktionäre treffen sich heute zur Hauptversammlung bei TAG Immobilien oder auch Windeln.de. Der Softwarekonzern Oracle hat indes für das vergangene Quartal einen Umsatzrückgang von einem Prozent auf rund 10,6 Milliarden US-Dollar gemeldet. Der Gewinn sank um zwei Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar. Während es im Cloud-Geschäft Zuwächse gab, musste der SAP-Konkurrent vor allem im traditionellen Geschäft Einbußen hinnehmen.

Der X-Dax von 9.663 Punkten deutet auf einen freundlichen Börsenstart hin und lässt auf einen guten Tag hoffen (gestriger Dax-Schlusskurs 9.551 Punkte). Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag und ein schönes Wochenende.

Ihr Ulrich W. Hanke

Foto: red


JETZT VORMERKEN:
„Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte“
Das neue Buch von Ulrich W. Hanke
Ab 30. Juni 2016 im Handel


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*