HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Briefing: Dax seitwärts, Solarworld pleite und Snap mit Riesenverlust, Lanxess und Henkel gut

HANKES BRIEFING

BRIEFING | Guten Morgen! Was beschäftigt die Märkte, die Medien und mich? Dieser Frage will ich an dieser Stelle regelmäßig nachgehen.

Liebe Anlegerinnen und liebe Anleger,

zurück aus Münster vom Wirtschaftskongress „Symposium Oeconomicum Muenster“ (SOM) muss ich festhalten: Beim Dax-Stand hat sich nicht viel getan. Aktuell liegt der X-Dax mit 12.754 Punkten minimal unter dem Dax-Schlussstand von gestern von 12.758 Punkten. Die Seitwärtsbewegung scheint sich also fortzusetzen – vielleicht bis Mitte Juni, bis die US-Notenbank Fed die Zinsen womöglich anhebt. Von der Unternehmensseite dominiert die Meldung der Insolvenz von Solarworld die Medien.

Snap (Snapchat-App) hat derweil einen Quartalsverlust von 2,2 Milliarden US-Dollar (2 Mrd. €) gemeldet, wovon zwei Milliarden auf eine einmalige Belastung durch Aktienoptionen im Zuge des Börsengangs zurückgehen. Das ließe sich vielleicht noch verkraften, aber die Nutzerzahlen sind gerade einmal um acht Millionen auf 166 Millionen User gestiegen. Facebook hat Snap längst das Wasser abgegraben.

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess peilt nach einem Umsatz- und Gewinnsprung zum Jahresstart indes im Gesamtjahr ein Rekordergebnis an. Der Konsumgüterriese Henkel wächst ebenso deutlich und verbessert seine Marge geringfügig. Neues gibt es auch von Amazon Fresh zu berichten, der Dienst soll günstiger als die stationäre Konkurrenz Rewe und Kaufland sein.

Weitere Daten kommen heute von der Aareal Bank, A.P. Moller-Maersk, Deutsche Euroshop, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Dürr, Enel, Generali, Macy’s, Nissan, Nordex, OMV, ProSiebenSat.1, RHI, Schaeffler, Sixt, Stada, Ströer, Telefónica, Vivendi, Wacker Neuson und Zurich. Ihre Hauptversammlung halten ab: Adidas, BMW, Comdirect, FMC, Grenke, Kion, Leoni, Philips, RBS, Statoil, Talanx und Yara. Ferner achten Börsianer auf Zinsentscheidung der Bank of England, den Wirtschaftsbericht der EZB und Zahlen zur Industrieproduktion und Handelsbilanz Großbritanniens sowie den Erzeugerpreisen in den USA. Die G7-Finanzminister und Notenbankchefs treffen sich heute ebenso wie die EU-Außenminister.

Ihr Börsenstratege Ulrich W. Hanke

GEWINNER UND VERLIERER

Dax Top 5/Flop 5 des Tages Performance (%)
Deutsche Lufthansa +3,1
Infineon +1,7
Continental +1,7
BMW +1,1
Commerzbank +0,9
Adidas -1,8
HeidelbergCement -1,2
Siemens -0,9
Fresenius -0,6
Fresenius Medical Care -0,4

Stand: 10.05.2017 (Schlusskurse)

Dieses Briefing ist für Sie als spezieller Service gratis. Konkrete Anlage- und Handlungsempfehlungen finden Sie in unserem Börsenbrief. [Zum Bestellformular…]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*