14. Mai 2021

Briefing: Brexit oder Bremain, kostenloser oder kostenpflichtiger Journalismus und die besten Sprüche von Kostolany (#82)

GUTEN-MORGEN-BRIEFING

BRIEFING | Guten Morgen! Was beschäftigt die Märkte, die Medien und mich? Dieser Frage will ich an dieser Stelle regelmäßig nachgehen.

boersenexperte-ulrich-w-hanke-boersianer-info

Börsenstratege Ulrich W. Hanke

Brexit, Brexit und nochmal Brexit. Heute geht es in allen Medien um das Referendum der Briten über einen Austritt oder Verbleib in der EU. Bremain hat sich bei all der Diskussion als neuer Begriff für einen Verbleib durchgesetzt (von remain, englisch für bleiben, verharren). Die Wahllokale haben bereits seit 8 Uhr unserer Zeit geöffnet und schließen erst um 23 Uhr. Belastbare Ergebnisse gibt es also vermutlich erst Morgen – dennoch wird heute wie wild berichtet werden. Wenn die Briten dann noch für einen Bremain stimmen, also alles beim Alten bleibt, dann ist das Non-Event perfekt. Egal ob Bremain oder Brexit, die Märkte werden am Freitag reagieren. „Die Börse reagiert gerade mal zu zehn Prozent auf Fakten. Alles andere ist Psychologie“, sagte schon André Kostolany, um dessen markante Sprüche es in der neuen Folge meiner Kolumne „Hankes Five“ auf Wirtschaft TV geht.

Andere Termine gehen heute vermutlich unter. Zu nennen wären da die Hauptversammlung bei Bauer, Scout24 oder auch Ströer. Blackberry meldet Quartalszahlen. Tesco gibt ein Trading Statement ab.

Brexit hin oder her: Keine ganz unwichtige Nachricht ist die folgende. Die EZB akzeptiert griechische Staatsanleihen ab 29. Juni wieder als Sicherheit. Und spannend auch für mich: Laut einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom sind immer mehr Menschen bereit für Online-Journalismus Geld zu bezahlen. Immerhin 36 Prozent der User haben in den vergangenen zwölf Monaten dafür Geld ausgegeben (Vorjahr: 31 Prozent). Das ist gut. Denn irgendwie muss sich guter Journalismus ja finanzieren, oder wollen Sie auf Dauer reine Werbebotschaften statt kritischen, nutzwertigen und unabhängigen Journalismus? Deshalb wird übrigens auch mein baldiger Börsenbrief Geld kosten, für den ein genauer Starttermin noch nicht feststeht. Ich werde Ihnen diesen aber schnellstmöglich nennen.

Der X-Dax notiert kurz vor Börsenstart bei 10.149 Punkten (gestriger Dax-Schlussstand: 10.071 Punkte).

Ihr Ulrich W. Hanke

Foto: red


JETZT VORMERKEN:
„Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte“
Das neue Buch von Ulrich W. Hanke
Ab 30. Juni 2016 im Handel


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*