20. September 2020

Börsenampel: Vorerst weiter positiv

UNSERE BÖRSENAMPEL | Wann sich der Einstieg in Aktien besonders lohnt, wann Anleger vorsichtig agieren sollten.

Ein Kommentar von Uwe Lang, Börsensignale

boersenampel-boersianer-boersensignale-2-1Der Index-Trend-Indikator ist mehrheitlich auf Verkauf gekippt. Im Übrigen ist das das erste Verkaufssignal innerhalb dieses Indikators seit dem 5. August 2011. Dennoch bleibt unser Gesamtsystem mit 2:1 vorerst unverändert auf Kauf. Während bei den fünf makroökonomischen Indikatoren die Gefahr eines kurzfristigen Systemwechsels relativ groß ist (Ölpreis-Trend), besteht diese Gefahr bei unserem Konjunkturindikator, der Zinsstrukturkurve, nicht. Unsere Vermutung, dass internationale Großinvestoren einfach Gewinne mitgenommen haben, und dadurch die Aktienkurse unter Druck gerieten, ist immer realistischer. Sie setzten darauf, dass die Masse der Kleinanleger zu Niedrigstkursen aussteigt. Und diese Rechnung könnte durchaus aufgehen. Kleinanleger kaufen häufig zu Höchstkursen, wenn die Stimmung sehr gut ist. Und sie geraten in Panik, wenn die Kurse um 25 Prozent gefallen sind, wie es kürzlich beim Dax der Fall war. Eine große Aktienbaisse wie wir sie 2000 bis 2003 oder 2008 bis 2009 erlebt haben, halten wir für sehr unwahrscheinlich. Fazit: Für eine Verkaufspanik gibt es keine Gründe. Trennen Sie sich aber dennoch von trendschwachen Aktien, vor allem von denen, die ein neues Neun-Monats-Tief aufweisen! Denn hier ist Kurstrend oftmals nachhaltig gebrochen und ein Verkauf empfehlenswert. Somit schaffen Sie auch Liquidität für den Neukauf von stärkeren Aktien, sobald die aktuelle Börsenschwäche überwunden ist.

signale-uwe-lang-indikatoren-120915


Zur neuen boersianer.info-Ausgabe #39 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Grafik: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*