22. Oktober 2020

Börsenampel: Jetzt nicht zögern!

UNSERE BÖRSENAMPEL | Wann sich der Einstieg in Aktien besonders lohnt, wann Anleger vorsichtig agieren sollten.

Ein Kommentar von Uwe Lang, Börsensignale

boersenampel-boersianer-boersensignale-2-1Unser Gesamtsystem hat während des ganzen Sommers kein Verkaufssignal gegeben, obwohl der Dax deutlich unter seinen Höchststand vom April 2015 gefallen war. Die Gründe warum es jetzt nicht zu einer nachhaltigen Baisse gekommen wird: Die Aktienkurse waren weltweit weder zu hoch noch drohten Inflation oder eine Rezession.

Das die zurückliegende Handelswoche nun die beste seit vier Jahren war, haben wir auch der europäischen und chinesischen Notenbank zu verdanken. Während in China überraschend die Leitzinsen um 0,25 auf 4,35 Prozent gesenkt wurden, treibt die Hoffnung auf eine Ausweitung der Anleihenkäufe der EZB die Aktienkurse rasant noch oben. Zudem beginnt der Saisoneffekt auf die Weltbörsen zu wirken. Wie in den vergangenen fünf Jahren stets geschehen, beginnt der Aktienmarkt mit dem Monat Oktober zu steigen. Grundlegend neue Entwicklungen gibt es im Vergleich zu den Vormonaten im Grunde keine, doch das ist für einen Kursanstieg von Oktober bis etwa Ende April auch gar nicht notwendig. Die Anleger vertrauen darauf, dass alle in einem bestimmten Rhythmus agieren. Und solange es keine Neuigkeiten gibt, die die Kurse entscheidend beeinflussen könnten, tun die Börsianer das auch. Deswegen besitzt der Saison-Faktor unterm Strich auch ein sehr großes Gewicht.

Fazit: Jetzt, wo auch unsere kurzfristigen Indikatoren deutlich ins Positive gedreht haben, empfehlen wir, wieder massiv in Aktien einzusteigen. Wer aufgrund der schwachen Börsen im Sommer verkauft hat, sollte jetzt mit dem Einstieg nicht zögern.

unsere-boersenampel-41


Zur neuen boersianer.info-Ausgabe #42 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Grafik: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*