HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Börsenampel: Abwarten bis zur Bodenbildung

BÖRSENAMPEL | Wann sich der Einstieg in Aktien besonders lohnt, wann Anleger vorsichtig agieren sollten.

Von Uwe Lang, Börsensignale

boersenampel-boersianer-boersensignale-2-1 Nun haben die Börsen zum Wochenschluss doch noch einmal zur Gegenbewegung angesetzt, der Dax hat unterm Strich 2,3 Prozent hinzugewonnen. Doch darf man eine solche Reaktion nach oben freilich nicht überbewerten. Denn im Grunde ist es ja die Regel, dass sich die Kurse zwischenzeitlich kurz erholen, bevor es dann weiter abwärts geht. Wann der Dax seinen Boden gefunden haben wird, ist momentan noch nicht abzuschätzen. Einen ersten Versuch nach oben hatte es ja auch bereits am Dienstag gegeben. Doch am Tag darauf wurden diese Kursgewinne gleich für Verkäufe genutzt. Allerdings kamen dann aus China und Europa Signale der Zentralbanken, dass man die Geldpolitik weiter lockern könnte, was den Aktienkursen dann noch einmal Auftrieb gab. Ob die Hoffnung auf niedrigere Zinsen oder weitere Liquiditätshilfen durch die Notenbanken ausreichen wird, um den seit Jahresbeginn laufenden Abwärtstrend zu durchbrechen, müssen wir abwarten. Noch ist auch der kurzfristige Trend klar negativ. Trennen Sie sich unbedingt von schwachen Aktien. Neukäufe sollten Sie vorerst zurückstellen. Fazit: Die stimmungsbedingte Korrektur kann durchaus noch bis in den März hinein anhalten. Aber dann sollte man voll investiert sein, um von der zu erwartenden Trendumkehr zu profitieren.



Jetzt gratis abonnieren!


boersenampel-boersensignale-2-1-47


Zur boersianer.info-Ausgabe #48 geht’s hier:
Kostenloser Download (pdf)
.


Foto: red

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*