HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Martin Utschneider: »Mit Magerkost in die Karwoche«

GASTKOLUMNE

GASTKOLUMNE | Die tägliche Technische Analyse zum deutschen Leitindex Dax von Charttechniker Martin Utschneider.

Von Martin Utschneider, Donner & Reuschel

Der Dax 30 testete am Freitag die 12.159 Zählermarke. Erwartungsgemäß von oben und nicht von unten. Ein Indiz dafür, dass auch heute diese Marke eine gute Unterstützung bieten wird. Hier treffen sich sowohl eine wichtige charttechnische Supportlinie als auch das im Seitwärtsmarkt wichtige Untere Bollinger-Band. Die Markttechnik zeigt sich weiterhin neutral. Die Slow-Stochastik baute trotz zweier positiver Tagesverläufe in Folge ihre überkaufte Lage final ab.

Die am Freitag thematisierte charttechnische „Fahne“ scheint sich nun weiter auszubilden. Dies unterstützt die These einer Konsolidierung auf hohem Niveau. Der deutsche Leitindex wird zu Beginn der Karwoche zunächst die Unterstützung bei 12.159 Punkten austesten. Danach ist eine Tendenz in Richtung 12.293 denkbar. Die Stabilisierung am Donnerstag und Freitag ergab eine klassische „Bullish-Harami“-Formation. Nach dem erfolgten Gap-Closing bei rund 12.150 Zählern ein weiter positiv stimmendes Signal.

Um 10:30 Uhr wird der Sentix-Konjunkturindex für die EU veröffentlicht. Die Prognosen deuten auf einen Rückgang hin. Ob dies einen Rutsch im Dax 30 verursachen kann, ist fraglich. Die Markttechnik sowie die charttechnischen Marken sind sehr robust.

Fazit:
– Nochmaliger Test der 12.159 Punkte
– Blickrichtung: 12.296 Punkte


Martin Utschneider ist Abteilungsdirektor der Technischen Kapitalmarktanalyse bei Donner & Reuschel. Siehe auch 7 Fragen an Martin Utschneider.

boersianer.info veröffentlicht in dieser Rubrik Gastkommentare und -kolumnen aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor. Die Meinung des Gastautors muss nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*