HANKES BÖRSENBRIEF – ANLEGEN WIE DIE BÖRSENSTARS

Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte

Unser Buch

ulrich-w-hanke-boersenstars-und-ihre-erfolgsrezepte-cover

Inhalt: Von den großen Investoren kann man sich einiges abschauen – doch was ist für Privatanleger wirklich brauchbar? Ulrich W. Hanke nimmt die Strategien von Benjamin Graham, Warren Buffett, Michael O’Higgins, Joel Greenblatt, John Neff, Peter Lynch, Ken Fisher, William O’Neil, James O’Shaughnessy, Martin Zweig, David Dreman und Anthony Gallea unter die Lupe. Hinzu kommen populäre deutsche Börsenstrategen wie Max Otte, Uwe Lang und Susan Levermann. Hanke analysiert die Methoden der Börsenlegenden und arbeitet heraus, wie die Systeme funktionieren, welche Kennzahlen und welche Werte dabei wichtig sind. Er gibt Anlegern Filter und Checklisten an die Hand, mit denen sie in den Fußstapfen der Börsenstars wandeln können.

Autor: Ulrich W. Hanke war als Redakteur für die WirtschaftsWoche, Capital, Financial Times Deutschland und Börse Online tätig. Der Diplom-Betriebswirt ist Börsenstratege und Herausgeber von boersianer.info.


Gebunden/Schutzumschlag: rd. 300 Seiten
Verlag: Börsenbuchverlag 2016
ISBN: 9783864703782
Preis: 24,99 Euro

Ab sofort im Handel erhältlich! Bestellen Sie gleich jetzt etwa bei → Amazon.


Stimmen zum Buch

Hermann Kutzer (via kutzersmarktplatz.blogspot.de): Von Neuerscheinungen, die sich mit angeblich sicheren Tipps und Geheimwissen befassen, sollten sich die Laien nicht locken lassen. Anders bei wirklichen Vorbildern: Die Rezepte anerkannter Börsengrößen leicht verständlich zu skizzieren, ist eine nützliche Aufgabe. Genau das ist Ulrich W. Hanke mit „Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte“ in kompakter Form gelungen. In seiner Neuerscheinung geht es darum, Methoden für Kleinanleger darzustellen, mit denen sie die Großen kopieren können. Den Giganten wird sozusagen über die Schulter geschaut. Im Kern stehen die Erfolgsrezepte von 15 international bekannten Investoren – von Benjamin Graham bis Warren Buffett. Vieles von deren Wissen hat der Autor für seine eigenen Anlagen übernommen. Das Buch enthält ergänzend kurze wichtige Erläuterungen von analytischen Begriffen sowie Tabellen und Charts – aber alles in überschaubarer Menge, so dass man nicht von einer Informationsflut überrollt wird. Die einzelnen Beiträge sind wohl formuliert und leicht lesbar. Und es ist kein „dicker Schinken“ herausgekommen, sondern ein handliches Buch mit insgesamt 272 Seiten. Ganz besonders möchte ich auf die abschließenden Empfehlungen von Hanke hinweisen, weil ich sie voll unterstreichen kann: „Sie kennen den Spruch, Sie sollten nur in Aktien von Unternehmen investieren, deren Produkte und deren Geschäftsmodell Sie verstehen. Das lässt sich auch auf Anlagestrategien münzen. Sie sollten eines der hier vorgestellten Erfolgsrezepte nur anwenden, wenn Sie dessen Funktionsweise im Detail verstanden haben. Ganz gleich, welches Rezept Ihnen zum persönlichen Erfolg verhilft: Suchen Sie sich eines aus, das zu Ihrer Persönlichkeit passt. Vielleicht finden Sie sich ja in einem der Börsenstars wieder.“

Dr. Christoph Bruns (via Brief): Ich bin für jeden Versuch dankbar, unseren Landsleuten das Thema Börse näher zu bringen. Dementsprechend hoffe ich sehr, dass Ihr Oeuvre hierzu einen Beitrag leisten kann, wohl wissend, dass es in Deutschland so etwas wie eine Börsen-Apathie gibt. Ungeachtet dessen ist es regelmäßig klug, jene Persönlichkeiten zur Orientierung anzubieten, die auf dem Weg bereits lange und – was viel wichtiger ist – mit nachhaltigem Erfolg tätig sind. Wie Sie selber richtig feststellen, müssen wir in diesem Betreff nach Amerika blicken, um originelle und langfristig erfolgreiche Börsianer zu finden. Ob sich daran etwas wird ändern können wird, ist eher fraglich. Wahrscheinlich bedürfte es einer schweren Geldanlagekrise, um den Nährboden für ein diesbezügliches Umdenken in Deutschland zu bereiten. Manches spricht dafür, dass die Abschaffung positiver Habenzinsen zu einer schwerwiegenden Altersversorgungskrise führen wird. Möglicherweise besteht dann die Chance zu einer neuen Betrachtung von Kapitalmarkt und Börse.

Uwe Lang (via E-Mail): Ulrich W. Hanke bringt in seinem Buch nicht nur Portraits von 15 „Börsenstars“, sondern beschreibt sehr detailliert und objektiv ihre Methoden der Aktienanalyse. Es macht Spaß, das Buch zu lesen; es gibt viele Anregungen.

Michael O’Higgins (via E-Mail): It was a very pleasant surprise to receive a copy of „Boersenstars“ and see my name on the cover along with such investment legends as Ben Graham and Warren Buffett. Though I don’t think that I deserve to be considered anywhere near their league, I very much appreciate your including me among your „Boersenstars“. Please let me know if I can be of help to you in any way, in the future.

Mick Knauff (via Facebook): Muss ich lesen!

Stefan M. (via E-Mail): Ich beglückwünsche Sie und danke Ihnen für das tolle Buch „Börsenstars“, welches ich mir gleich vorbestellt hatte, als sie es in boersianer.info angekündigt hatten. Ich habe es nun erstmals durchgelesen. So ein Buch habe ich mir immer gewünscht, in dem die Quintessenz aus ein paar dutzend Börsenbüchern zusammengetragen wird – alle Bücher selbst zu kaufen und zu lesen wäre kaum möglich. Besonders nützlich und gelungen finde ich auch die Exkurse in den einzelnen Kapiteln. Ich weiß, es ist ein aufwändiges Unterfangen: Wenn Ihr Buch noch ein Personen- und Sachregister hätte, wäre es noch perfekter!

Olaf W. (via Facebook): Super Buch. Bin begeistert.

Andreas M.: (via Facebook) Schon halb durch. Super Buch!

D. S. (via Amazon): Im wahren Leben ist es so: Amerika macht vor, wie es geht und Jahre später kommen die Erfolgsrezepte in Deutschland an. In der Welt der Anleger ist das nicht anders… also, warum warten? Das Buch hilft bei eben diesem Blick über den großen Teich (vergisst darüber aber auch deutsche Börsenexperten nicht) ist dabei sehr übersichtlich und top strukturiert (hier muss niemand lange suchen, um seinen Börsenstar und dessen Strategie zu finden). Unaufgeregt, in klarer, gut verständlicher Sprache (für Einsteiger ein großes Plus) analysiert der Autor vornehmlich die Methoden erfolgreicher US-Börsenstars und bietet Anlegern oder künftigen Anlegern eine sehr gute Orientierung. Hilfreich und übersichtlich: zu jedem Börsenstar gibt’s ein Mini-Overview: Für welchen Anlegertyp ist dessen Strategie geeignet, um was für eine Anlegeart handelt es sich, wie ist der Anlegehorizont und besonders praktisch: wie hoch ist der Aufwand, den der Anleger betreiben muss? – Sehr empfehlenswertes Buch.

Damian Sicking (via roter-reiter.de): Interessant ist die Lektüre des Buches unter anderem deshalb, weil einmal mehr deutlich wird, dass auch an den Aktienmärkten viele Wege nach Rom führen. Hanke empfiehlt dem Privatanleger, sich diejenige Strategie herauszusuchen und zu kopieren, die dem persönlichen Temperament und Zeitbudget am besten entspricht. Und, ganz wichtig: Man sollte, so Hankes dringender Rat, nur diejenige Anlagestrategie übernehmen und anwenden, die man auch versteht. Roter-Reiter-Fazit: In diesem flott geschriebenen Buch gibt Ulrich W. Hanke eine verständliche Einführung in die unterschiedlichen Anlagestrategien der bekanntesten Börsenstars. Besonders für Einsteiger empfehlenswert, die sich einen Überblick über die verschiedenen Methoden verschaffen wollen, wie man an der Börse zu Reichtum kommen kann.

Managementbuch.de: Fotografieren, analysieren, kopieren! Was bei Produkten wie Autos, Küchenmaschinen und Industrierobotern funktioniert, kann doch auch an der Börse klappen. Das meint jedenfalls der Finanzjournalist und Aktienexperte Ulrich W. Hanke. In seinem Buch erklärt Hanke, der unter anderem die Internetseite boersianer.info betreibt, die Strategien 15 renommierter Anlage-Gurus. Er stellt jeden dieser Börsenstars kurz vor, erläutert dessen Methode und benennt mögliche Schwachstellen.

Jens Rabe (via Youtube): Lesenswert. Sehr, sehr interessantes Buch.

→ Hier können Sie das Buch kaufen.

empfehlung_managementbuch-de
Empfohlen in der Kategorie „Persönliche Finanzen“